Verarbeitung Multipor ExSal Therm System

Gleichzeitig entsalzen und dämmen ohne Wände trockenlegen zu müssen

sanierung feuchter keller ohne mauertrockenlegung mit der multipor exsal therm platte

Mit Multipor ExSal Therm sind Sie jetzt in der Lage, die Sanierung und die energetische Aufwertung von salzbelastetem und feuchtem Mauerwerk gleichzeitig mit einem System zu lösen.

Trenner

Vorteile auf einen Blick

  • Entsalzung und Dämmung in einem System
  • Trockenlegung des Mauerwerks nicht nötig
  • Kostenersparnis aufgrund schnellerer Sanierung und längerer Renovierungszyklen
  • Sorgt für ausgewogenes Raumklima
  • Ideal für die Überführung ehemals landwirtschaftlich genutzter Höfe, Stallungen, Industriebrachen oder Kirchen in Wohngebäude
  • Erhalt denkmalgeschützter und historischer Fassaden und Bausubstanzen
  • Sinnvoll, wenn Grenzbebauungen Ausschachtungen nicht möglich machen bzw. wenn eine außenseitige Freilegung des Mauerwerks zur Mauerwerkstrockenlegung nicht möglich ist
  • Ökologisch, wohngesund und nachhaltig
  • Nicht brennbar
  • Gewinn von Wohn- bzw. zusätzlichem Nutzraum
Trenner

Was ist Multipor ExSal Therm?

Multipor ExSal Therm ist ein System, das Entsalzung und Dämmung miteinander koppelt. Kernstück des Systems ist die Multipor Entsalzungsplatte. Sie ist ein ökologischer, mineralischer Dämmstoff auf Basis der Rohstoffe Sand, Kalk, Zement und Wasser.

Durch die besondere und rein mineralische Materialstruktur bieten die leichten, handlichen Platten eine optimale Kombination wichtiger Eigenschaften:

  • Der Dämmstoff ist nicht brennbar und formstabil.
  • Zudem verbessert eine Innendämmung das Wohlbefinden innerhalb der Gebäude und wirkt Schimmelproblemen entgegen. Dank der Diffusionsoffenheit wird Feuchtigkeit temporär gespeichert und wieder zurück an die Raumluft abgegeben, wo sie weggelüftet werden kann.

Verschiedenste Zertifikate bescheinigen der Platte beste ökologische und nachhaltige Eigenschaften. So z.B. das Zertifikat des Deutschen Instituts für Bauen und Umwelt (IBU) oder natureplus. Des weiteren bestätigt die Klassifizierung „A+“ des Kölner Eco Instituts, dass Multipor Entsalzungsplatten frei von schädlichen Emissionen sind.

Trenner

Verarbeitung - Wie funktioniert es?

Zunächst wird die Salzbelastung in der Wand durch einen dafür geschulten Bausachverständigen nachgewiesen. In diesem Zusammenhang sind die Ursachen der Salzbelastung mit zu untersuchen. Geklärt werden muss woher die Feuchteschäden im Mauerwerk stammen und wie sich diese ggf. im Rahmen der geplanten Sanierungsmaßnahme mit beiseitigen lassen.  Nach erfolgter positiver Analyse kann mit der Verarbeitung von Multipor ExSal Therm direkt begonnen werden. Eine aufwendige Trockenlegung der Wand ist nicht zwingend nötig. Lediglich der Untergrund muss eben und trocken, um damit für eine anschließende vollflächige Verklebung der Entsalzungsplatten geeignet zu sein. Sollte ein Ausgleichsputz nötig sein, wird dieser mit dem Multipor ExSal Therm Leichtmörtel aufgetragen. Nach ausreichender Trocknungsphase können die Entsalzungsplatten direkt auf die Wand aufgetragen werden. Die Einhaltung langwieriger Trocknungs- oder Putzstandszeiten sind mit Multipor ExSal Therm nicht nötig.

Verarbeitungsschritte

Die Verarbeitung von Multipor ExSal Therm ist schnell, einfach und sicher. Die Platten haben ein geringes Gewicht, lassen sich einfach be- und verarbeiten und sind faser- und schadstofffrei.

sanierung feuchter keller ohne mauertrockenlegung mit der multipor exsal therm platte

1. Nachweis der Feuchtigkeit und Salzbelastung

sanierung feuchter keller ohne mauertrockenlegung mit der multipor exsal therm platte

2. Mörtel anmischen

sanierung feuchter keller ohne mauertrockenlegung

3. Unebenheiten ausgleichen, Salze abfegen

sanierung feuchter keller ohne mauertrockenlegung mit der multipor exsal therm platte

4. Mörtel mit 12er Traufel auftragen und durchkämmen

sanierung feuchter keller ohne mauertrockenlegung mit der multipor exsal therm platte

5. Vollflächig verkleben

multipor verarbeitungsschritt

6. Platte andrücken und einschwimmen

multipor mineraldämmplatte verarbeitungsschritte

7. Einfaches Zuschneiden

multipor mineraldämmplatte verarbeitungsschritte

8. Platte an Rundes und Eckiges anpassen

multipor mineraldämmplatte verarbeitungsschritte

9. Überstände wegschleifen

multipor mineraldämmplatte verarbeitungsschritte

10. Armierungsschicht aufziehen

multipor mineraldämmplatte verarbeitungsschritte

11. Armierungsgewebe eindrücken und zuziehen

multipor mineraldämmplatte verarbeitungsschritte

12. Oberputz aufziehen

multipor mineraldämmplatten verarbeitungsschritt

13. Oberputz strukturieren

Wir empfehlen im Anschluss eine Schutzbeschichtung, z. B. auf Basis von Wasserstoffperoxid.

trenner
  • Wandaufbau Multipor ExSal Therm

    feuchte kellerwände – multipor exsal therm platte - skizze wandaufbau - entzieht der wand salze und feuchtigkeit
trenner

Download Center

trenner

Unser Service für Sie

multipor service - wir stellen ihnen einen vorführmeister zur baustelleneinweisung zur seite

Unsere Vorführmeister stehen Ihnen gerne für eine halbtägige Baustelleneinweisung zur Verfügung.

Sie wünschen weitere Informationen dazu? Bitte füllen Sie unten stehendes Kontaktformular aus.

trenner

Jetzt anfordern!

Fordern Sie jetzt ein ausführliches Whitepaper oder Systemmuster an oder vereinbaren Sie eine telefonische Beratung oder kostenlose Objektbesichtigung!

Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten finden Sie in unserer Datenschutzinformation. Ihre Einwilligung/en können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Xella Deutschland GmbH (z.B. per Post Xella Deutschland GmbH, Datenschutz, Düsseldorfer Landstraße 395, 47259 Duisburg oder per E-Mail: Datenschutz-Service@xella.com) widerrufen.