Pflanzen als Fassaden- oder Dachdämmung?

Pflanzen als Dach- oder Fassadendämmung

Faktencheck 8: „Fassaden- oder Dachbegrünung können die Wärmedämmung ersetzen.“

Ja, begrünte Fassaden haben durchaus ihren Charme. Hieran erfreut sich zwar das Auge, jedoch nicht dann, wenn es die Energiebilanz des Gebäudes sieht. Sind doch die energetischen Eigenschaften kaum günstiger als die einer nicht begrünten Fassade. Sie erlangen keineswegs die wärmetechnischen Eigenschaften einer Fassadendämmung.

Zwar bewirkt der Bewuchs, dass der Wärmeübergang von der Wandoberfläche an die Außenluft vermindert wird, aber selbst dicke Efeuschichten wirken sich kaum positiv auf die Fassadendämmung aus, da bereits kleinste Luftbewegungen die Pflanzenschicht vollständig durchlüften. Im Sommer allerdings profitieren die Hausbewohner von dem Bewuchs: Die Sonne trifft nicht direkt auf die Wand, sodass sie nicht aufgeheizt wird. Die Blätter kühlen die Umgebungsluft ab. Den größten Benefit bringt die Kombination von Fassadendämmung und Begrünung. Man sollte jedoch von Selbstklimmern wie Efeu absehen, da sie den Deckputz zerstören können. Hier helfen Rankgerüste und die Auswahl entsprechender Pflanzen.

Dachdämmung sorgt für gutes Klima – 365 Tage im Jahr
Und wie sieht es bei der Begrünung des Dachs aus? Im Sommer wirkt sich auch hier die Beschattung positiv aus. Im Winter verbessern die Pflanzen und die Substratschicht jedoch nur unwesentlich die Wärmedämmung. Gerade in der Heizperiode muss von einer vollständigen Durchfeuchtung der Substratschicht ausgegangen werden. Bei einigen Systemen ist es zulässig, die Drainageschicht, die aus dämmenden Materialien bestehen kann, auf den Wärmeschutz anzurechnen. Allerdings gilt auch hier: Nur eine Dachdämmung sorgt während des ganzen Jahres für angenehme Raumtemperaturen.

Ergebnis Faktencheck 8:
Pflanzen und Substrate ersetzen keine Fassaden- und Dachdämmung. Sie verbessern die wärmetechnischen Eigenschaften einer gedämmten Fassade höchstens punktuell – wie im Sommer – jedoch nicht generell.

PDF Download Ausgabe 11 "Pflanzen als Fassaden- oder Dachdämmung?"

Weiter zum nächsten Beitrag "Fassadendämmung auch bei massiven Mauern"

Zurück zum letzten Beitrag "Algenschutz bei der Fassadendämmung"