News

Recycling – der ewige Kreislauf

Multipor Recycling Lebenszyklus Big Bags

Der Mensch hinterlässt eine Vielzahl unterschiedlichster Abfälle, die von der Natur nicht mehr in die natürlichen Stoffkreisläufe eingebunden werden können und damit unsere Umwelt auf lange Zeit belasten. Die in den Abfällen steckenden wertvollen Ressourcen gehen also nach nur einmaliger Nutzung in Verbrennungsanlagen oder auf Deponien unwiederbringlich verloren. Langfristig wird man sich zwangsläufig am Lebenszyklusprinzip der natürlichen Umwelt orientieren müssen. Die Lösung ist ein Produktdesign, bei dem alle eingesetzten Materialien in technischen und biologischen Kreisläufen zirkulieren. Es gilt also, schon vorher an nachher zu denken – an dauerhafte Produktkreisläufe.

Multipor ist aus ökonomischen wie ökologischen Gründen daran interessiert, so viele der eingesetzten Rohstoffe wie möglich wiederzuverwerten. Aus diesem Grund entspricht Multipor den Anforderungen des Kreislaufprinzips. Das bedeutet, dass es wieder in den Rohstoffkreislauf aufgenommen und für neue Multipor- oder Porenbeton-Produkte im Produktionskreislauf eingesetzt werden kann.

Mit Big Bags schließt Xella den Kreislauf für Multipor-Reste
Xella Deutschland hat ein einfaches und effektives Konzept entwickelt, um den Kreislauf für Multipor Mineraldämmplatten zu schließen. Viel zu schade für den Abfall: Multipor Mineraldämmplatten sind seit Jahren beliebte Dämmstoffe, vor allem aufgrund der sehr guten wärmedämmenden Eigenschaften. Dafür verantwortlich ist die in den Poren eingeschlossene Luft. Und Luft ist bekanntlich ein sehr guter Isolator. Auf den meisten Baustellen landet Verschnitt jedoch bei der Verarbeitung – wenngleich in kleinen Mengen – in den Bauschuttcontainern, also im Abfall. Das bedeutet Entsorgungskosten für den Verarbeiter, zudem ist das Restmaterial als Rohstoff unwiederbringlich verloren. Auf der Suche nach einer ökologischen und ökonomischen Lösung kam das Big Bag Prinzip ins Spiel. Kunden können zusätzlich zum Material ein Recycling-Baustellenset bestellen – bestehend aus Big Bag, codierten Verschlussbändern, einem Rückgabeschein sowie beiliegendem Informationsmaterial.

Direkt auf der Baustelle wird der sortenreine Multipor-Verschnitt im Big Bag gesammelt. Mit den codierten Bändern verschlossen und auf einer Palette bereitgestellt werden die Big Bags an die Werksstandorte abgegeben. Dort werden die Abschnittsreste gemahlen und gelangen wieder in die Produktion.

Seit Einführung der Big Bags wurden innerhalb eines Jahres mehr als 412 Tonnen mineralische Dämmstoffe wieder dem Kreislauf zugeführt. Besonders bemerkenswert: Mit 210 Millionen Tonnen jährlich stellen mineralische Abfälle rund 60 Prozent aller Abfälle in Deutschland dar. Auch deshalb ist der Multipor-Materialkreislauf für die Umwelt ökologisch und wirtschaftlich wertvoll.

Weiterführende Informationen zum Thema Recycling finden Sie unter www.multipor.de/recycling.